Der Ausdauer Cup geht weiter!

Gute Ergebnisse beim Föschber Radweglauf

Beim 2. Lauf im Rahmen des Ausdauer Cup 2024 starteten diesmal 5 unserer Athleten. Leonie Ermert musste Verletzungsbedingt leider passen, aber dafür zeigen 4 von unseren 5, auf dem Bestzeitkurs, gute Leistungen. Hans-Joachim Fries nutze die 5 Km Strecke zum testen in seinem Genesungsprozess, Platz 26, es geht weiter aufwärts. Über die 10 Km gelang Bernd Brenner wieder der Sprung auf das Podest, 3. der M65. Matthias Korth folge ihm mit nur wenigen Sekunden als 7. der M60. Top Ten auch für Jochen Ermert mit Platz 9 der M50 und knapp dahinter Holger Klein auf Platz 13.

Tolles Lauferlebnis in Spaninen

eDeDreams Mitja Marató Barcelona 2024

24086 erreichten das Ziel des Halbmarathon in der Hauptstadt Kataloniens. Darunter auch zwei unserer Sportler. Nach 21,1 Km hieß es für Leonie Ermert im Ziel: Platz 11510 in der Gesamtwertung und Platz 128 in der U23 Wertung. Jochen Ermert belegte den 1063. Platz in seiner AK und in der Gesamtwertung kahm er als 17276. ins Ziel. Ein tolles Erlebnis bei fast 25000 Startern.

Super Saisonstart!

Gesamtsieg in Bocholt, zwei Siege und ein zweiter Platz so lautet das Ergebnis der ersten Rennen in der U23/ Elite Klasse für Maurice Bettenhausen.

Auf dem durch die vorigen Rennen und die Nässe bereits stark in Mitleidenschaft gezogenen Parcours fand sich zum Finale Lukas Kersting (Siena Garden Racing), der schon zweimal Platz 2 erreichte, am besten zurecht. Maurice Bettenhausen konnte dem von Beginn an hohem Tempo Kerstings nach den zwei Siegen der letzten Wochen nicht ganz stand halten und musste früh abreißen lassen. Dennoch sicherte er sich Platz zwei über die und kam vor Florian Schwerer (Siena Green Racing), der 3 x Dritter wurde, ins Ziel. Somit blieb Bettenhausen in der Gesamtwertung auf vorne vor Lukas Kersting und Florian Schweter. O-Ton Maurice: „Die Rennserie hat mir richtig gut gefallen und die etwas weitere Anreise aus Daaden hat sich für mich total gelohnt. Nächstes Jahr wieder“.

Toller Monatsabschluß!

27.01.2024 Asdorflauf in Wehbach5 unser Läuferinnen und Läufer gingen bei sonnigem aber kalten Wetter auf den schnellen Kurs in Wehbach um ihre Form zu testen. 2 Podestplätze und eine persönliche Bestzeit ragten bei dem guten Gesamtergebnis heraus. Leonie Ermert trat zu ihrem 1. Wettkampf in der Weiblichen Hauptklasse an, Platz 5 und persönliche Bestzeit für sie. Bernd Brenner lief nach Holger Natzke und vor Klemens Muhl auf Platz 2 ins Ziel der M65 Klasse. M70, Hans-Joachim Fries Platz 3 im Fun-Run. Die Ergebnisse komplettierten mit Platz 6 Matthias Korth (M50) und Jochen Ermert mit Platz 7 der M50.

28.01.2024 Bocholter Stadtmeisterschaft

Einen gelungenen Einstieg in das Renngeschehen, in seiner ersten Saison als U23/ Elitefahrer, feierte Maurice Bettenhausen mit 2 Siegen in den Rennen 1 (21.01.) und 2 (28.01.) dieser Serie. Wie im ersten Rennen wurde der Sieg im Sprint errungen, am 04.02. geht es dann um den Gesamtsieg in Bocholt.

Deutsche Meisterschaft Cyclo-Cross

Gerrit Rosenkranz holt Silber in Radevormwald!

Vom 12.-14.01. traf sich die deutsche Cross-Elite in Radevormwald und die deutschen Meister in den einzelnen Altersklassen zu ermitteln. Am Samstag galt es dann in der Master 2 für die 60 Teilnehmer über 5 Runden/ 40min. bei winterlichen Bedingungen kräftig in die Pedale zu treten. Gerrit Rosenkranz gelang ein optimaler Start und er setzte sich an die Spitze des Feldes, dicht gefolgt vom Titelverteidiger und Dauerrivalen 2023/24 Hannes Genze. Die beiden setzten sich in der Folge immer weiter vom Feld ab und fuhren bis auf 2 Minuten vor den Verfolgern her. Im Ziel war es dann Hannes Genze der das Rad vorne hatte und Gerrit mit 12 Sekunden Vorsprung auf den 2.Platz verwies. Der zeigte sich nach kurzem Durchschnaufen sehr zufrieden mit dem Ergebnis seiner ersten Master-DM. Ex-Straßenprofi Andre Greipel arbeitete sich im laufe des Rennens kontinuierlich nach vorne und konnte die Lücke bis auf 56 Sekunden schließen und sich damit Bronzerang sichern. Genze bedankte sich im Siegerinterview bei den Beiden für den harten Fight.

Für Gerrit Rosenkranz war es beim 3. Großereignis die 3.Medaille. Gold als Gesamtsieger der Cyclo-Cross Bundesliga, Silber bei der DM und Bronze bei der WM sind die Ausbeute seiner ersten CX-Master-Saison.

Siegerpodest DM
Siegerpodest der Bundesliga

Super Abschluß 2023 und ein gelungener Start 2024

30.12.2023 Silvesterlauf an der Obernau

Holger Klein war in diesem Jahr der einzige Vertreter der RSV und finishte auf Platz 11 seiner Altersklasse.

Cyclo-Cross Bundesliga Finale zum Gesamtsieg!

Mit Platz 3 im Finale in Vechta sicherte Gerrit Rosenkranz sich den Gesamtsieg in der Bundesliga.

07.01.2024 7. Lauf Bombtrack NRW-Cross-Cup

In Pulheim startete der 7. Lauf des Cup, Gerrit Rosenkranz nutzte ihn zur Vorbereitung auf die Deutsche Meisterschaft am 13.01. in Radevormwald. Platz 1 stand am Ende des erfolgreichen Tests zu Buche. In der U15 fuhr Ben Elias Schuhen mit Platz 2 ebenfalls ein Topergebnis ein.

Liebe Mitglieder und Freunde des RSV,

ein erfolgreiches und bewegendes Jahr neigt sich dem Ende zu. Für unseren Verein war es sportlich und gesellschaftlich ein super Jahr. In allen Sparten und auch nicht zuletzt durch unsere Jugend, wurden wieder einmal starke Leistungen abgelegt und viele Titel errungen. Podiums und Top-Ten-Plätze bei Meisterschaften und Großereignissen, Teilnahmen an UCI, DLV und WC-Rennen, aber auch beim Rad-Marathon, der Alpenüberquerung, MTB – Marathons, 24 Std.-Rennen- einfach bei allem was Frau/Mann mit dem Drahtesel und laufend anstellen kann haben wir in Angriff genommen und gefinisht. Unsere Veranstaltungen werden angenommen und geschätzt, auf Grund eures und unserer Unterstützer Engagement! Das Feedback ist genial! Das ist euer Verdienst!!! DANKE!!!

Euch allen:

Frohe Weihnachten und ein gesundes und erfolgreiches 2024!

Vielen Dank für Euer Engagement.

Euer Vorstand :

Frank Höfer, Frank Hermann, Dirk Meyer,

Tanja Stumpf Meyer, Sebastian Beyer, Bernd Brenner,

Tim Rosenkranz, Leonie Ermert

Onboard-Video Cyclocross Weltmeisterschaft Masters Hamburg mit Basti

Steigt ein und fahrt mit Basti das Rennen auf dem WM-Kurs nochmal aus seiner Perspektive nach. Seid live dabei! Nach der Start-Geraden erfolgt eine kurze Pause um die Kette wieder aufzulegen und der Konkurrenz etwas Vorsprung zu geben 🙂 Dann startet die Aufholjagd auf der eisigen Piste, die auf Platz 36 von 60 Startern endete. Der Puls immer am Limit, eine Kurve nach der anderen, gefrorene Spurrillen und ohrenbetäubende Anfeuerungsrufe – das macht die Faszination Cyclocross aus.
Gerrit fuhr sauber durch und ihm gelang es, bis auf den sagenhaften 3.Rang vorzufahren.

Hier geht’s zum Video:

WM Dritter!!!

Es ist UNGLAUBLICH!!!

UCI Masters-Weltmeisterschaft im Cyclocross

Gerrit Rosenkranz holt Bronze bei seiner ersten UCI Masters-Weltmeisterschaft im Cyclocross im Hamburger Volkspark! Pech bei der Auslosung der Startplätze, aber von Startplatz 67 fuhr er sich schon in der 1. von 7 Runden auf Platz 4 vor und arbeitete sich bei Schlamm, Eis und Schnee (Basti: „man fuhr wie auf rohen Eiern“) immer näher an das Führungstrio heran, immer im Nacken den „Gorilla“ André Greipel (163 Profisiege/ 22 Grand Tour Etappensiege). In Runde 6 gelang dann der Sprung auf das Podest und er hielt die Verfolger bis ins Ziel auf Abstand. Mehr Losglück hatten Christoph Ambroziak (RSC Betzdorf) mit Platz 2 und Sebastian Beyer mit Platz 28. Durch konstante Rundenzeiten, schnellste und langsamste lagen nur um 8 Sekunden auseinander wird Christoph 15. Basti Beyer erwischte, wie eigentlich immer, einen super Start und fuhr schon in der ersten Kurve auf Platz 10 vor. Dann das Déjà vu, wie bei den Landesmeisterschaften, die Kette! Anhalten, Auflegen, das Feld ist schon lange vorbei, wieder auf´s Rad und am Ende doch noch Platz 36!

Herzlichen Glückwunsch!!!

Mehr unter: https://my.raceresult.com/260044/results#2_9E324B